Sunday, May 19, 2019
Startseite > Kredite & Finanzen > So finden Sie die richtige Baufinanzierung

So finden Sie die richtige Baufinanzierung

Bei der Suche nach der richtigen Baufinanzierung lassen sich die meisten erst mal vom Bankberater ihrer Hausbank beraten. Dies ist naheliegend, ist der persönliche Bankberater doch der erste Ansprechpartner in Finanzfragen. In den seltensten Fällen ist diese Wahl aber eine gute. Denn spätestens wenn die Hausbank ein Finanzierungsangebot vorlegt und dieses mit aktuellen Zinssätzen vergleicht stellt man fest, dass das Angebot der Hausbank mit diesen nicht konkurrieren kann.

Filialbanken contra Direktbanken und Discounter

Filialbanken haben in der Regel immer schlechtere Zinskonditionen als Direktbanken oder Discount-Anbieter. Es lohnt sich in jedem Fall der Vergleich mehrerer Direktbanken und Discount-Anbieter. Es gibt mittlerweile einige Dienstleister, die sich auf genau diesen Service spezialisiert haben. Diese Anbieter vergleichen für Sie auf Basis der von Ihnen vorgegebenen Finanzierungsparameter die Konditionen bei bis zu 400 Finanzinstituten. Bevor man sich für etwas so langfristig Bindendes wie eine Bau- oder Immobilienfinanzierung entscheidet, sollte man diese Services nutzen und die bestmöglichen Konditionen für ein Darlehen finden lassen. Schon Zinsverbesserungen von unter 0,5% können mehrere tausend Euro an Zinsen einsparen oder eine Verkürzung der Tilgungslaufzeit von einigen Monaten ergeben.

Genaue Angaben verbessern die Qualität der Angebote

Beachten Sie, dass Sie diesen Anbietern klare Angaben zum Finanzierungsrahmen machen sollten. Nur dann erhalten Sie auch Finanzierungsangebote, die untereinander vergleichbar sind. Denken Sie vor allem an Notarkosten, Grunderwerbsteuer und ggf. Maklercourtage. Auch diese Kosten müssen bei einer Finanzierung berücksichtigt werden. Die Konditionen in den gemachten Finanzierungsangeboten liegen dann meist leicht höher als im Internet abrufbar. Solche “offenen” Konditionen gehen meist vom Idealfall eines Kreditnehmers aus und berücksichtigen nicht die Lage der Immobilie und andere Parameter. Zudem basieren diese Konditionen auf dem Effektivzins, der Kosten für Bereitstellungszinsen, Kontoführungsgebühren und Ausfallrisiko etc. nicht beinhaltet. Dennoch werden die Angebote, die Ihnen vorgelegt werden, mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich besser sein als das Ihrer Hausbank.

Niedrige Zinsen machen noch kein gutes Angebot aus

Selbstverständlich ist nicht nur die Einsparung von Zinskosten für die Wahl einer Bank entscheidend. Ebenfalls wichtig ist die Flexibilität innerhalb des Finanzierungsvertrages, mit der Sie Ihre Finanzierungsstrategie anpassen können. Hierzu zählen Optionen wie Sondertilgungsrechte, die es Ihnen erlauben, die Tilgung an geänderte Einkommensverhältnisse anzupassen. Möglich sind hier eine flexible Anpassung der Tilgungsrate zur Laufzeit oder unterjährige Sondertilgungen durch Einmalbeträge. Auch können staatliche Förderungen in die Gesamtfinanzierung einfließen, beispielsweise Kreditzuschüsse der Kfw Bank.

Kreditvermittler können auf eine große Auswahl an Finanzierungsvarianten zugreifen, wenn diese mit vielen Finanzinstituten zusammenarbeiten. Die größte dieser Kreditvermittlungen in Deutschland ist die Interhyp AG in München. Dieser Kreditvermittler kooperiert mit über 300 Banken und Sparkassen, so dass eine umfassende Recherche nach dem für Sie passenden Finanzierungsangebot möglich ist.