Monday, February 24, 2020
Startseite > Technik & Gadgets > Das iPhone als Massenmedium

Das iPhone als Massenmedium

Heutzutage ist ein Handy aus dem täglichen Leben gar nicht mehr wegzudenken. Auf jeden Einwohner Europas kommen derzeit ca. 2 Mobiltelefone. Diese Zahl macht die Wichtigkeit dieses Gerätes erst greifbar.

Der Anteil an Smartphones wird hierbei immer größer. Die technischen Möglichkeiten eines Handys werden immer vielfältiger: Fotografieren, Filmen, E-Mails versenden, im Internet surfen, Navigieren, etc. – möglich ist inzwischen nahezu alles. Somit werden diese Geräte schon zu mobilen Alleskönnern und decken ein breites Spektrum an notwendigen Funktionen ab.

Apple vs. alle Anderen

Das iPhone von Apple hat eine große Marktdurchdringung im Smartphonebereich. Apple hat die Zeichen der Zeit sehr früh erkannt und auf die Anforderungen der Nutzer reagiert. Das erste iPhone war ein großer Erfolg und auch die Nachfolgemodelle werden dem Unternehmen aus der Hand gerissen.

Das Smartphone von Apple hat immer einen kleinen Wettbewerbsvorteil zu Konkurrenzprodukten wie HTC, Samsung oder Nokia. Sei es das Retina-Display oder die Usability beim Surfen.

Ich brauche ein neues iPhone! Und nun?

Seit einigen Jahren stellen sich iPhone-Nutzer jährlich die Frage: Lohnt sich das neue Modell für mich zum Kauf? Sollte ich mein altes iPhone gegen eines der neuen Modelle tauschen?

Möchte man das ein technisch ausgereiftes Gerät haben, der kommt in der iPhone-Familie nicht am 5S vorbei: Das ist derzeit das beste und modernste iPhone. Funktionen wie den Fingerabdrucksensor und Zeitlupenvideos bekommt man nur mit diesem Telefon. Darüber hinaus ist es mit dem 64-Bit-Prozessor zukunftssicher und wird noch einige Jahre ein gutes Smartphone bleiben.

Dass aktuell ebenfalls existierende iPhone 5C steht dem 5S in nicht vielen Funktionen nach. Im Grunde ist es das iPhone 5, das in neuem Gewand verkauft wird. Allerdings ist es etwas schwerer, dicker und mit Kunststoff statt Aluminiumlegierung. Ein kleiner Bonus ist hier vollwertiges LTE und minimal mehr Akkupower.

Zurzeit ist auch das iPhone 5 immer noch zu bekommen. Es sieht ähnlich aus wie das iPhone 5S und hat – bis auf vollwertiges LTE – die gleichen Eckdaten wie das iPhone 5C. Der Preis ist ebenfalls identisch zum neuen Kunststoff-iPhone. In diesem Sinne bleibt es demnach eine reine Geschmacksfrage, ob man lieber das 5 oder das 5C bevorzugt. Wer es jedoch lieber farbenfroh hat oder LTE bei Vodafone und O2 nutzen will, greift zum 5C. Das iPhone 5 ist etwas leichter, tritt seriöser auf und unterscheidet sich sonst nicht.

Die ewige Schwachstelle: Der Akku

Ein gravierender Unterschied ist der Akku des 5S. Er bietet mit 1510 mAh etwas mehr Kapazität als der Vorgänger (1479 mAh), seine Laufzeiten fallen jedoch deutlich höher aus. Im generellen Nutzungsmix kommt das 5c auf 6 Stunden, das 5er auf 5 Stunden. Auch bezüglich der Gesprächszeiten schneidet das 5c besser ab als der Vorgänger. Der Stromverbrauch bei iOS 7 ist besser abgestimmt als bei iOS 6. Das zeigen auch die verbesserten Laufzeiten beim iPhone 5s.

Obwohl die Technik im 5c 1 Jahr alt ist, ist es dennoch ein modernes, leistungsstarkes Telefon und wirkt dank iOS 7 und dem Design-Update wie ein neues Modell. Das Betriebssystem enthält mehr Features als der Vorgänger und entspricht allen Anforderungen.